Wir sind ein junges und motiviertes Orchester für Studierende und junge Berufstätige, unterstützt durch den Jungen Freundeskreis der Berliner Philharmoniker.

Die Junge Kammerphilharmonie Berlin ist ein seit April 2015 bestehendes, junges Orchester für Studierende und junge Berufstätige. Mit seinem ersten Konzert am 03. Juli 2015 im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie präsentierte sich das Orchester erstmals dem Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit.

Gegründet wurde die Junge Kammerphilharmonie Berlin durch sieben Studierende verschiedener Fachrichtungen mit dem gemeinsamen Wunsch, ein neues Orchester auf die Beine zu stellen. Nach einem Jahr der Vorbereitung begannen im April 2015 die ersten wöchentlichen Proben des Orchesters unter Leitung des Dirigenten Aurélien Bello. Bei der Probenarbeit werden die jungen Musiker/innen durch Mitglieder der Berliner Philharmoniker unterstützt, die unter Anderem einige Registerproben leiten.

Die Organisation des Orchesters wird von den Mitgliedern der Jungen Kammerphilharmonie Berlin selbst übernommen. Wichtige Entscheidungen für kommende Projekte wie die Wahl von Dirigent und Programm werden demokratisch vom gesamten Orchester getroffen.

Unter den Mitgliedern der Jungen Kammerphilharmonie Berlin befinden sich Studierende und junge Berufstätige aus Disziplinen wie Medizin, Jura, Ingenieurwesen und vielen mehr – jedoch keine professionellen Musiker/innen. Mit Engagement und großer Begeisterung verfolgen sie ihr Ziel eines gemeinsamen Konzertes. Dieses ist das Ergebnis professioneller Proben mit einem hervorragenden Dirigenten und darüber hinaus von der Energie durchdrungen, mit der junge Menschen ihr Instrument spielen.

Neben den halbjährlichen Konzerten im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie finden auch Sonderprojekte im Raum Berlin-Brandenburg statt. So wurden wir 2016 von den Havelländischen Musikfestspielen und vom Bergfunk-Festival Königs-Wusterhausen eingeladen.